Biblischer Rosenkranz

17 ist diese lebendige Anwendung an das eigene Leben sehr gut eingearbeitet. In der Praxis des Rosenkranzbetens wird der Fokus sicherlich auf dem Punkt „Sehen“ liegen, doch sollte das „Urteilen“, was das Geheimnis für mich bedeutet, immer wieder einfließen. Ein konkreter Vorsatz des „Handelns“ könnte zumindest zum Abschluss des Gesätzchens oder Rosenkranzes kurz erwogen werden. Der Rosenkranz kann auch als immerwährendes mündliches bzw. inneres Gebet verwendet werden, ähnlich dem Jesusgebet oder anderen beständig wiederholten Stoßgebeten. So beteten etwa die hl. Mutter Teresa oder der hl. P. Pio täglich viele Rosenkränze. Sie hatten ihn ständig in der Hand. GesinnungbeimBeten Wie bei jedem Gebet, soll der Rosenkranz mit (möglichst großer) Reinheit des Herzens, beharrlich, treu – auch und gerade in Zeiten ohne fühlbare geistliche Tröstung – mit Sammlung (auch wenn oftmals schwer gelingen mag), voll Glauben, Demut, Vertrauen und Liebe gebetet werden. Es gilt Gott eine gewisse Gebetszeit in Treue zu schenken. Dabei sind deren Dauer und die in ihr geübte Andacht und Hingabe entscheidend, nicht die Anzahl der verrichteten Einzelgebete. Die Qualität des Gebetes, nicht die Quantität der Worte, soll im Vordergrund stehen. Also besser: ein gut betrachtetes Gesätzchen als ein zerstreuter Rosenkranz.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDM5MzM=